An der Schwelle zum Herbst

Was wir im Sommer für unsere Gäste gemacht haben
und was wir im Herbst vorhaben

Sonntag 6. September 2020 | Meldung


In diesem Sommer haben wir Engelthaler Schwestern viel Neues ausprobiert und manches Technische neu gelernt. Unser Gästehaus ist zwar seit März geschlossen, doch wir wollten mit unseren Gästen auf jeden Fall weiterhin in Kontakt zu bleiben.

  • Deshalb geben wir seit Juni einen monatlichen Newsletter heraus, jeweils mit einem spirituellen Impuls und “Nachrichten” aus Engelthal. Im Newsletter-Archiv können sie nachgelesen werden.
  • Zwei digitale Kursangebote haben wir erstellt, als neue Veranstaltungen ausgeschrieben und zur Teilnahme eingeladen. Der Einzelexerzitienkurs Anfang August fand für einige Teilnehmerinnen auf digitalem Weg statt, mit Impulsen als Audio-Dateien und Begleitgesprächen per Telefon oder Zoom.
  • Kurse, die nicht wie geplant mit Übernachtung stattfinden konnten, haben wir als Tagesveranstaltung durchgeführt, sie fanden mit viel Frischluft und “coronagemäßem” Abstand im Garten statt.
  • Unser Klosterforum konnten wir an den Sonntagnachmittagen öffnen und in “Benedikts Büdchen” Kaffee und Kuchen to go anbieten. Inzwischen hat sich dies zu einem regelrechten “Sonntagstreff” entwickelt; wir freuen uns, hier regelmäßig alte Bekannte wieder zu sehen und neue Menschen kennen zu lernen.
  • Wir hatten mehr Zeit für Gespräche, sei es per Telefon oder im Garten, oder auch per Zoom.

Wir wissen, dass dies alles ein für Übernachtungen geöffnetes Gästehaus nicht ersetzen kann. Vor allem Menschen, die weiter weg wohnen oder Abstand von zuhause brauchen, können nicht so einfach für einen Tagesbesuch kommen. Immer wieder werden gefragt, wann wir denn endlich das Gästehaus wieder öffnen werden.
Leider kann das so bald nicht sein. Nach langem Ringen und vielen Überlegungungen, auch zur finanziellen Situation, mussten wir die Entscheidung treffen, unser Gästehaus für Übernachtungsgäste (Einzelgäste, eigene Kurse und externe Gruppen) bis Februar 2021 weiterhin geschlossen zu lassen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, wissen wir doch, wie viele Menschen wir nun aufs Neue enttäuschen werden.
Wir werden den Herbst dafür nutzen, im Haus einiges neu zu organisieren, manches umzustrukturieren und Arbeitsabläufe neu zu gestalten, um dann im Neuen Jahr und solange die Corona-Schutzauflagen gelten, eine kleine Zahl von 12 Gästen ohne finanzielle Verluste aufzunehmen zu können.

Doch wirklich geschlossen wird unser Gästehaus gar nicht sein!

  • Besuche und Tagesveranstaltungen bis max. 12 Personen sind unter Einhaltung der Abstands- und Hygienereglungen gerne möglich.
  • Unsere Kirche ist tagsüber außerhalb der Gottesdienstzeiten offen für Beter und alle, die Stille suchen.
  • Unser Gästegarten ist immer offen, täglich sehen wir hier Menschen, die einfach kommen, ein Buch mitbringen, sich mit einer Freundin treffen oder die Sonne und die Ruhe genießen in diesem umfriedeten Bereich.
  • Wie gewohnt wird Anfang Oktober das neue Kursprogramm für 2021 erscheinen.
  • Unser Klosterforum wird im November/Dezember auch an Samstagnachmittagen geöffnet sein und zur Begegnung und zum Kauf von Klosterprodukten einladen. Und an “Benedikts Büdchen” wird, solange es die Witterung zulässt, der Sonntagsbesuch mit Kaffee und Kuchen natürlich weiterhin gerne möglich sein.

Wir freuen uns über alle, die den Weg zu uns finden – “virtuell” oder “analog”! Herzlich willkommen!


Zurück