Corona-Zeit: Neues und Altes und Altes neu

Noch immer ist unser Alltag von Einschränkungen geprägt. Doch wir suchen nach neuen Möglichkeiten.

Sonntag 14. Juni 2020 | Meldung


 Inzwischen ist es Sommer geworden, dank der rückläufigen Zahlen von Neu-Infektionen mit dem Covid-19 Virus gibt es immer mehr Lockerungen der strengen Kontaktbeschränkungen. Entscheidende Schutz-Auflagen sind jedoch geblieben: Die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m, das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in geschlossenen Räumen und strenge Hygienebestimmungen.

Täglich erhalten wir Anfragen, ob nun auch unser Gästehaus wieder geöffnet hat und ob eine Teilnahme an unseren Gottesdiensten wieder möglich ist. So viele Menschen warten darauf, endlich wieder hierher kommen zu können.
Unser Gästegarten ist immer offen und die Kirche ist tagsüber geöffnet für Gebet und Stille außerhalb der Gottesdienszeiten. Wir sehen, wie viele Menschen täglich kommen, um im Garten zu verweilen und in der Kirche zu beten und ein Kerzchen anzuzünden. Schilder erinnern an die Schutzauflagen, auf die wir hinweisen müssen.
Auch unser Klosterforum ist an Sonntagnachmittagen 13:30-16:00 Uhr wieder geöffnet! Wir bieten Klosterprodukte zum Kauf an, in “Benedikts Büdchen” können Sie Kaffee und Kuchen “to go” genießen.

Die Entscheidung, wie wir in der nun veränderten Situation mit unserem Gästehaus umgehen sollen, ist uns nicht leicht gefallen. Wir haben uns medizinisch, organisatorisch und wirtschaftlich beraten lassen. Zu unserem großen Bedaueren mussten wir erkennen, dass eine Öffnung des Gästehauses und der Gottesdienste bei Umsetzung der Schutzauflagen für uns nicht möglich ist. Wir könnten nur eine sehr geringe Zahl von Gästen aufnehmen, doch das ist für uns wirtschaftlich nicht machbar.
So muss unser Gästehaus leider auch über den Sommer hinaus geschlossen bleiben und so müssen wir leider auch unsere Kirche während der Gottesdienste weiterhin abschließen.

 Doch wir nutzen die Zeit und suchen nach neuen Möglichkeiten, mit unseren Gästen in Kontakt zu bleiben und Begegnungen auf neuen Wegen möglich zu machen:

  • Bei schönem Wetter können wir Tagesveranstaltungen im Freien durchführen, sogar mit einer einfachen Verpflegung im Freiluft-Speiseraum.
  • Manche Kurse werden wir als Webinare per Zoom anbieten.
  • Exerzitien könnten mit telefonischer Begleitung in Kombination mit Mails oder auch gemeinsamen Meditationen per Zoom stattfinden.
  • Geistliche Begleitgespräche führen wir vor allem im Garten, aber auch per Telefon.
  • Wir werden die Möglichkeit nutzen, in unregelmäßigen Abständen einen Newsletter zu versenden. Wenn Sie ihn erhalten möchten, können Sie sich über das Anmeldeformular ganz unten auf der Startseite dafür anmelden.

Wir sind sehr gespannt, was Sie von unseren Ideen und Überlegungen halten und freuen uns über Rückmeldungen.
Und wir wissen, dass die Verbindung zu Ihnen, unseren Gästen, bleibt. Täglich feiern wir unsere Gottesdienste, singen die Psalmen, die so nüchtern und alltagstauglich sind. Wir tun dies in dem Bewusstsein, dass wir alle miteiander und füreinander leben.


Zurück