Der Brunnen sprudelt wieder

Osterdurst und lebendiges Wasser

Dienstag 30. März 2021 | Meldung


 Jedes Jahr kurz vor Beginn des Winters wird die Pumpe in unserem Kreuzgartenbrunnen stillgelegt, um Frostschäden zu vermeiden. Alles geht in den Winterschlaf, nicht nur die Pflanzen, auch der Brunnen. Und in diesem Winter mit dem immer wieder erneuerten, verschärften, gelockerten und dann doch wieder verschärften Lockdown schien die Lebensfreude gleich mit einzuschlafen. Der trockene Brunnen war wie ein Symbol dafür.

 Doch im Frühling, endlich, wird der Brunnen wieder aufgeweckt. Wenn er dann sprudelt, ist es wie ein kleines Ostern schon vor Ostern. Solch einen sprudelnden Brunnen können wir hören und riechen, noch bevor wir ihn sehen. Und er verändert den Kreuzgarten sofort.
Das gilt auch dann, wenn der Garten, so wie jetzt, noch deutlich die Spuren von Winter und Frost zeigt. Der Brunnen steht für die Verheißung, die schon dabei ist, sich zu erfüllen.

 An Ostern begegnen sich der Durst des Menschen und der Durst Gottes: die Sehnsucht, das tiefe Verlangen, ja die Begierde des Meschen nach Leben, nach wirklichem, unvergänglichen Leben trifft auf die unvergleichlich größere Sehnsucht Gottes, Leben zu ermöglichen. Um sie zu erfüllen, gibt Gott alles.
Jedes Jahr feiern wir dies von neuem und lassen uns eintauchen in göttliches Leben, immer wieder, bis unser Lebensdurst einmal ganz von ihm gestillt sein wird.
Zum Zeichen dafür vergegenwärtigen wir uns in der Osternacht unserer Taufe, in der wir bereits in Gottes Leben hineingetaucht wurden, und werden mit Osterwasser besprengt.
Dabei singen wir:
“Ich sah Wasser ausströmen vom Tempel, von der rechten Seite. Und alle, zu denen es gelangte, sind heil geworden. Alleluja!”

Allen Menschen, die uns verbunden sind, und allen, die auf unsere Internetseite schauen, wünschen wir, dass diese erfrischende Osterbotschaft Ihr Herz erfüllt und Mut und Hoffnung schenkt!
Irgendwann in diesem Frühling werden wir unser Gästehaus auch wieder für Übernachtungsgäste öffnen können. Und schon früher werden Tagesbesuche möglich sein. Wir halten Sie auf dem Laufenden, über unseren Newsletter und auch hier auf dieser Seite.
Wir bleiben verbunden, jetzt in diesen österlichen Tagen auf besondere Weise!

Für alle, die derzeit nicht nach Engelthal kommen können, aber gerne wissen möchten, wie es zur Zeit bei uns aussieht, sind hier nun ein paar Fotos eingestellt, akutell vom Rundgang heute:


Zurück