Gesegnete Weihnachten

Weihnachten ohne Gäste aber verbunden mit Vielen –
Engelthaler Filme auf einen Blick

Montag 20. Dezember 2021 | Meldung


 So sah unsere Weihnachtskrippe im vergangenen Jahr aus, so ähnlich wird es auch in diesem Jahr sein:
Sie steht im Altarraum der Kirche gut sichtbar für Gäste und Kirchenbesucher, unter dem Weihnachtsbaum, der aus unserem Garten stammt. Schlichte Holzfiguren auf einer Brokatdecke, stahlende Silberdisteln, eine blühende Azalee. Das Licht von Betlehem, das auch in diesem Jahr zu uns gebracht worden ist, leuchtet in einer Ampel.

Gäste, die über die Festtage in unserem Gästehaus wohnen und hier mit uns feiern, haben wir leider auch in diesem Jahr nicht. Abgesehen davon, dass wegen der hochansteckenden Omikron-Variante auf Kontakte soweit wie möglich verzichtet werden soll, macht die Pandemie ein Feiern, wie es vor Corona war, auch in diesem Jahr nicht möglich, mit vielen Begegnungen und langen Gesprächen, mit gemütlichen Kaffeetrinken oder Zusamamensitzen am Abend, mit gemeinsamem Singen oder geistliche Impulsen. Es wäre wohl enttäuschend für alle geworden.
So haben wir uns schweren Herzens entschieden, über Weihnachten und den Jahreswechsel das Gästehaus noch einmal für gut zwei Wochen zu schließen. Doch wir wissen uns allen verbunden, die in diesen Tagen gerne hier gewesen wären. Und wir wissen uns allen verbunden, für die Engelthal ein wichtiger Ort ist und die uns in vielen Zeichen ihre Nähe zu uns spüren lassen.

Seit dem letzten Advent sind einige kleine Filme über Engelthal produziert worden. Sie sind auf unserer Website in den verschiedensten Einträgen zu finden. Für alle, die ihren Engelthal-Besuch jetzt virtuell machen möchten, sind sie hier noch einmal zusammengestellt:

  • Zum 1. Advent 2020 bekamen wir diese Meditation zum Advent geschenkt.
  • Im Dezember 2020 wurde in der zdf-Senung: sonntags unter dem Thema: “Faszination Klöster” über ehrenamtliche Mitarbeiter in Engelthal berichtet.
  • Im Frühsommer 2021 bekamen wir ein musikalisches Benefizgeschenk: Musik und Impulse für eine Woche, das noch immer abgerufen werden kann. Und es gibt sogar einen Trailer dazu!
  • Ende September 2021 wurde in den Mainzer Bistumsnachrichten ein kurzer Film über Sr. Johannas Erste Hilfe für flutgeschädigte Skulpturen aus dem Ahrtal hochgeladen.
  • Kurz darauf brichtete das zdf in einer weiteren Sendung sonntags über die Auswirkungen der Ahrtal-Flut und berichtete darin ebenfalls über die Aufnahme der Skulpturen in unserer Werkstatt.
  • Im Oktober 2021 brachten die Mainzer Bistumsnachrichten ein Interview mit M. Elisabeth und Frau Sybille Bauer, die bei uns ein Freiwilliges Ordensjahr macht.

 Ein gesegnetes, frohes Weihnachtsfest wünschen wir Ihnen allen.
Und dass etwas vom Glanz,
von der Klarheit,
dem Licht und der Schönheit,
das in der biblischen Weihnachtserzählung aufleuchtet,
als Hoffnung hineinstrahlt in das Neue Jahr.


Zurück