Umbauarbeiten in unserer Kirche

Bis Palmsonntag ist unsere Klosterkirche geschlossen. Wir feiern die Gottesdienste im “Alten Refektorium”

Montag 13. Januar 2020 | Meldung


Immer wieder erleben wir, dass Gäste mehr Gemeinschaft mit uns in den Gottesdiensten wünschen. Unser “dreigeteilter Kirchenraum” mit der Gästekirche, dem durch Gitter und Treppen deutlich abgegrenzten Altarraum, und dem im rechten Winkel zur Gästekirche liegenden Schwesternchor lassen bei manchen Gästen das Gefühl von “Trennung” und “weit weg” entstehen.

Wir als Gemeinschaft spüren, dass wir unseren Eigenraum brauchen, denn unsere Gemeinschaft wurzelt zutiefst in unseren gemeinsamen Gottesdiensten. Zugleich wünschen auch wir uns mehr Gemeinschaft mit unseren Gästen. Die grundsätzliche Architiktur unserer Kirche können wir nicht verändern, den Altar können wir nicht verschieben.

 Lange haben wir überlegt, uns mit Fachleuten beraten, mit dem Bistum gesprochen. Wir werden den Bereich zwischen Altarraum und Schwesternchor umgestalten. Und wir hoffen, damit eine Möglichkeit gefunden zu haben, die es Gästen, die dies wünschen, zu bestimmten Zeiten erlauben wird, näher zu uns zu kommen. Und die es uns erlaubt, als Gemeinschaft im Gottesdienst “bei uns” zu sein.

Deshalb ist unsere Klosterkirche nun für drei Monate für Umbauarbeiten geschlossen. Den Palmsonntag hoffen wir, wieder in unserer Kirche feiern zu können.

 Unsere Gottesdienste feiern wir in dieser Übergangszeit in unserem größten Seminarraum, dem “Alten Refektorium”. Wir haben es als Hauskapelle eingerichtet.


Zurück